Regenerationsmanagement im Sport

+++Ab sofort gilt für unsere sportpraktischen Veranstaltungen die 2G-Regelung, d. h. nur Geimpfte und Genesene haben Zugang. Abhängig von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie ist es zudem möglich, dass Termine kurzfristig abgesagt werden müssen. Angemeldeten Teilnehmer*innen entstehen selbstverständlich keine Kosten.+++

Ermüdung und Regeneration im Sport sind integrale Bestandteile des Trainingsprozesses. Ermüdung kann ganz allgemein als reversible Abnahme der körperlichen Leistungsfähigkeit beschrieben werden, die in Abhängigkeit ihres Schweregrads erst nach einigen Minuten, Stunden oder Tagen abklingt. Regeneration dient somit der Wiederherstellung und Superkompensation der körperlichen Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit nach ermüdenden Trainings- oder Wettkampfbelastungen. Bei häufiger oder dauerhaft unzureichender Regeneration nimmt das Risiko für chronische Überlastungsreaktionen sowie Leistungsstagnation oder Leistungsreduktion zu. Dies gilt insbesondere bei hohen Trainingsumfängen und -intensitäten sowie bei zunehmender Wettkampfdichte.


Regenerationsmanagement im Sport umfasst sowohl die Messung des individuellen Regenerationsbedarfs als auch die Planung und Anwendung von entsprechenden Regenerationsstrategien. In dieser Weiterbildung lernen Sie, welche Möglichkeiten zur Bewertung akuter Ermüdung nach Training und Wettkampf existieren und welche Regerationsstrategien das Potenzial besitzen, die Ermüdung positiv zu beeinflussen. Dabei werden die folgenden Inhalte sowohl in der Theorie vorgestellt und diskutiert, als auch in der Praxis anhand konkreter sportpraktischer Beispiele angewendet und erprobt.

Inhalte

Theoretische Grundlagen

  • Bedeutung des Regenerationsmanagements im Sport
  • Sportphysiologische Grundlagen von Ermüdung und Regeneration

Regenerationsmessung

  • Diagnostik des Ermüdungszustands mithilfe eines Athleten-Monitorings
  • Auswahl geeigneter Monitoring-Parameter und Aufbau eines Parameterpanels
  • Datenmanagement, individualisierte Interpretation und Möglichkeiten der Entscheidungsfindung
  • Anwendung verschiedener Testverfahren (z. B. submaximale Ausdauertests, neuromuskuläre Funktionstests, psychologische Verfahren)

Regenerationsfördernde Maßnahmen

  • Wirkungstheorien und Evidenz der Wirksamkeit von Regenerationsinterventionen
  • Empfehlungen zur Auswahl und Anwendung von Regenerationsmaßnahmen
  • Anwendung und Erprobung verschiedener Regenerationsinterventionen in der Praxis (z. B. Kaltwasserimmersion, Foam-Rolling, Progressive Muskelentspannung)
  • Einfluss von Regenerationsstrategien auf Trainingsanpassungen

Referent

Prof. Dr. Sportwiss. Thimo Wiewelhove

Zielgruppen/Teilnahmevoraussetzungen

Trainer*innen, Übungsleiter*innen, Sportwissenschaftler*innen, Sportstudierende, Interessierte

Veranstaltungsort

Deutsche Sporthochschule Köln
Am Sportpark Müngersdorf 6
50933 Köln

TeilnehmerInnen

Max. 20 Personen

Termin

29.01.2022 und 30.01.2022

Veranstaltungsdauer:   2 Tage
Samstag, 09:00 - 16:00 Uhr
Sonntag, 09:00 - 16:00 Uhr

inklusive Mittagessen

Weitere Termine dieser Weiterbildung finden Sie in dem Infokasten „Starttermine“ auf dieser Seite. Klicken Sie dort auf das gewünschte Startdatum, dann erscheinen die vollständigen Veranstaltungstage und Uhrzeiten auf der neu geladenen Seite.

Anmeldeschluss

Der Anmeldeschluss ist am 15.01.2022

Gebühren (Euro)

Teilnahmegebühr 275,00EUR
vergünstigte Teilnahmegebühr* 259,00EUR
DSHS-Studierendengebühr 243,00EUR
*= (NICHT DSHS) Studierende, Auszubildende, Arbeitssuchende, SpoHo.Net PLUS-Mitglieder (einjährige Mitgliedschaft)

Bescheinigung

Teilnahme