High Intensity Training (HIT)

Auch wenn intensive Belastungen prinzipiell nicht neu sind, so ist das High Intensity (Interval) Training (HIT) in recht kurzer Zeit in die internationale wissenschaftliche Diskussion gekommen.

Im Vergleich zum klassischen, niedrigintensiven, umfangsorientierten Ausdauertraining (High Volume Training (HVT)) wechseln sich beim HIT kurze Phasen mit sehr hoher Intensität mit Erholungsphasen ab. In zahlreichen Studien werden die Erkenntnisse über die physiologischen Reaktionen von HIT immer detaillierter.

Die Weiterbildung vermittelt den aktuellen Erkenntnisstand zum Thema HIT. Diskutiert werden die Anpassungserscheinungen von HIT im Vergleich zum klassischen Ausdauertraining. Außerdem wird eine rationale physiologische Begründung für Steuerungsgrößen und Protokolle beim HIT aufgezeigt. Des Weiteren wird die mögliche Verwendung von HIT-Einheiten oder HIT-Blöcken in der Periodisierung aufgezeigt und diskutiert.

Die Teilnehmer*innen lernen verschiedene aktuelle Konzepte unterschiedlicher Intensitäten im Ausdauertraining in Theorie und Praxis kennen. Auch die Erhebung und Interpretation leistungsdiagnostischer Daten wird thematisiert, auf deren Basis die Teilnehmer*innen eigenständig Trainingsempfehlungen sowie individuelle Trainingspläne unter Berücksichtigung verschiedener Adressatengruppen erstellen können.

Inhalte

Theorie

  • Physiologische Grundlagen des High Intensity Trainings: leistungslimitierende physiologische Systeme und deren Rolle für die Ausdauerleistungsfähigkeit
  • Trainingsformen, Intensitätszonen und Steuerungsgrößen
  • Allgemeine Diagnostik zur Bestimmung von Trainingszonen
  • Besonderheiten von Adressatengruppen (z.B. Übergewicht, Lebensalter)
  • Periodisierung des High Intensity Trainings im Saisonverlauf und Training-Intensity Distribution im Mikrozyklus
  • Interpretation von leistungsdiagnostischen Daten und Transfer für die Trainingspraxis
  • Entwicklung von Trainingsempfehlungen/Erstellung individueller Trainingspläne
Praxis
  • HIT und weitere Trainingsformen (z.B. Zirkeltraining)
  • Sportspielspezifisches High Intensity Training
  • Allgemeines und sportartspezifisches High Intensity Training

Referenten

Christian Manunzio
PD Dr. rer. nat. Patrick Wahl

Zielgruppen/Teilnahmevoraussetzungen

Ausdauertrainer*innen, Fitnesstrainer*innen, Übungsleiter*innen, Personal Trainer*innen, Betriebssportleiter*innen und Sportstudierende mit jeweils grundlegenden Kenntnissen in Physiologie, ersten Trainererfahrungen und guter körperlicher Fitness

Veranstaltungsort

Deutsche Sporthochschule Köln
Am Sportpark Müngersdorf 6
50933 Köln

TeilnehmerInnen

Max. 20 Personen

Termin

Dieser Kurs kann aufgrund der Corona Krise NICHT stattfinden. Bitte wählen Sie einen anderen Starttermin

Gebühren (Euro)

Teilnahmegebühr 130,00EUR
vergünstigte Teilnahmegebühr* 123,00EUR
DSHS-Studierendengebühr 115,00EUR
*= (NICHT DSHS) Studierende, Auszubildende, Arbeitssuchende, SpoHo.Net PLUS-Mitglieder (einjährige Mitgliedschaft)

Bescheinigung

Teilnahme

Veranstaltung nicht mehr buchbar

Bitte wählen Sie einen anderen verfügbaren Termin. Weitere Termine finden Sie in Kürze an dieser Stelle.