Progressive Muskelentspannung (PME)

nach Jacobson

In der heutigen Zeit ist der Mensch vielfältigen Anforderungen in Beruf und Alltag ausgesetzt. Zur Erhaltung der psychophysischen Gesundheit sind Bewältigungsstrategien wie das Anwenden von Entspannungsverfahren wirksam. Der PME-Kurs bietet Hintergrundwissen zum Thema Stress- und Entspannungsmanagement und beinhaltet praktische Bausteine zum Anleiten von progressiver Muskelentspannung. Mit Abschluss des Kurses besteht für verschiedene Berufsgruppen die Möglichkeit, bei den Krankenkassen eine Anerkennung nach §20 Abs.1 SGB V zum Erteilen von Präventionskursen zu beantragen (www.zentrale-pruefstelle-praevention.de).

Inhalte

  • Hintergrundwissen zum Thema Stressbewältigung und Entspannung
  • Übungsmethode mit Lang- und Kurzformeln zur muskulären An- und Entspannung unterschiedlicher Körperregionen:
    Arme und Hände, Kopf und Gesicht, Rumpf, Beine und Füße
  • Aufbau einer Kursstunde sowie einer Kursreihe mit thematischen Schwerpunkten
  • Übungen zur Atembeobachtung, Körperreise
  • Möglichkeiten der Gesprächsführung bei Rückmelderunden

Referenten

Sandra Seckler
Stefan Wöstefeld

Zielgruppen/Teilnahmevoraussetzungen

SportwissenschaftlerInnen, Sport- und GymnastiklehrerInnen, Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, KrankengymnastInnen, ErzieherInnen, (Gesundheits-)Pädagoginnen und Pädagogen, Interessierte

Veranstaltungsort

Deutsche Sporthochschule Köln
Am Sportpark Müngersdorf 6
50933 Köln

TeilnehmerInnen

Max. 16 Personen

Termin

30./31.03. und 06./07.04.2019

Veranstaltungsdauer:   4 Tage
Samstag, 09:00 - 16:00 Uhr
Sonntag, 09:00 - 16:00 Uhr

Gebühren (Euro)

Teilnahmegebühr 350,00 EUR
vergünstigte Teilnahmegebühr* 330,00 EUR
DSHS-Studierendengebühr 310,00 EUR
*= (NICHT DSHS) Studierende, Auszubildende, Arbeitssuchende, SpoHo.Net PLUS-Mitglieder (einjährige Mitgliedschaft)

Bescheinigung

Teilnahme

Anmeldeschluss

Der Anmeldeschluss ist am 16.03.2019

Anerkennung

Anerkennung


Verschiedene Sportfachverbände erkennen diese Weiterbildung als Fortbildung zur Lizenzverlängerung an. Bitte erkundigen Sie sich hierfür direkt bei Ihrem Verband. Dort bekommen Sie darüber hinaus auch detaillierte Informationen wie etwa zum Umfang der Anerkennung für Ihre Lizenzstufe.