Kinderschwimmen

Schwimmen mit 3-5 Jahre alten Kindern

Inhalte

  • entwicklungspsychologische Voraussetzungen des Kindes, Selbständigkeit, motorisch-koordinative Fertigkeiten, Spiel- und Lernverhalten
  • entwicklungsgemäßes Planen und Gestalten von Unterrichtsinhalten, Gruppen- und Wasserspiele
  • von der Eltern-Kind-Schwimmgruppe zur Kinderschwimmgruppe: Organisation, Rolle von Eltern und Schwimmlehrer
  • schwimmerische Grundfertigkeiten, Wasserbewältigung und frühes Schwimmenlernen mit dem Ziel Bewegungsförderung und Wassersicherheit
  • Schwimm-, Bewegungs-, Auftriebshilfen
  • Elterninformationen
  • Selbstrettung und Sicherheitserziehung

Referentin

Dr. Lilli Ahrendt

Zielgruppen/Teilnahmevoraussetzungen

Lehrende mit sportwissenschaftlichem Studium, (Diplom-)SportwissenschaftlerInnen, Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen, ErzieherInnen, Masseurinnen und Masseure, med. BademeisterInnen, SchwimmmeisterInnen, Hebammen und Entbindungspfleger, ÜbungsleiterInnen oder TrainerInnen im Schwimmsport

Veranstaltungsort

Deutsche Sporthochschule Köln
Am Sportpark Müngersdorf 6
50933 Köln

TeilnehmerInnen

Max. 20 Personen

Termin

22.09. und 23.09.2018

Veranstaltungsdauer:   2 Tage
Samstag, 09:00 - 18:00 Uhr
Sonntag, 09:00 - 14:30 Uhr

Gebühren (Euro)

Teilnahmegebühr 235,00 EUR
vergünstigte Teilnahmegebühr* 223,00 EUR
DSHS-Studierendengebühr 210,00 EUR

Bescheinigung

Teilnahme (Beinhaltet nicht den Nachweis der Rettungsfähigkeit und der Ersten Hilfe!)

Anmeldeschluss

Der Anmeldeschluss ist am 08.09.2018

Anerkennung

Anerkennung

Bei Vorlage der Teilnahmenachweise:
  • Säuglingsschwimmen
  • Kleinkindschwimmen und
  • Kinderschwimmen
besteht die Möglichkeit an der Zertifikatsprüfung "KursleiterIn Säuglings- und Kleinkinderschwimmen" des Deutschen Schwimm-Verbandes teilzunehmen. Die weiteren Voraussetzungen erfragen Sie bitte bei Herrn Axel Dietrich.

Zudem erkennen verschiedene Sportfachverbände diese Weiterbildung als Fortbildung zur Lizenzverlängerung an. Bitte erkundigen Sie sich hierfür direkt bei Ihrem Verband. Dort bekommen Sie darüber hinaus auch detaillierte Informationen wie etwa zum Umfang der Anerkennung für Ihre Lizenzstufe.