Ausdauerleistungsdiagnostik

Für ambitionierte Sportlerinnen und Sportler

Immer mehr Menschen betreiben Sport, insbesondere um ihre Ausdauerleistungsfähigkeit zu steigern, wissen aber oft nicht, wie sie ihr Training individuell steuern sollen. Laktat, maximale Sauerstoffaufnahme und anaerobe Schwelle sind Sportlern zwar gängige Begriffe, aber einen seriösen Diagnostiker in der näheren Umgebung zu finden, der diese Parameter ermitteln und auch interpretieren kann, stellt oft ein Problem dar.

Inhalte

Theorie

  • Physiologische Grundlagen des Energiestoffwechsels
  • Laktat zur Beurteilung der Ausdauerleistungsfähigkeit
  • Ergospirometrische Parameter zur Beurteilung der Ausdauerleistungsfähigkeit
  • Auswertung und Interpretation der erhobenen Daten
  • Trainingsempfehlungen und Trainingssteuerung anhand der Testdaten
  • Testprofile
Praxis
  • Durchführung von Stufentests auf Radergometer und Laufband
  • Laktatabnahme am Ohrläppchen
  • Analyse der Laktatproben
  • Vorstellen von Spirometrie-Systemen
  • Exemplarische Interpretation von Testdaten

Referent

Prof. Dr. Billy Sperlich

Zielgruppen/Teilnahmevoraussetzungen

SportwissenschaftlerInnen, Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, MedizinerInnen, TrainerInnen, Sportstudierende mind. 3. Semester

Veranstaltungsort

Deutsche Sporthochschule Köln
Am Sportpark Müngersdorf 6
50933 Köln

TeilnehmerInnen

Max. 14 Personen

Termin

Veranstaltungsdauer:    2 Tage
18.11.2017, Samstag, 09.30 - 18.00 Uhr
19.11.2017, Sonntag, 09.30 - 14.30 Uhr

Gebühren (Euro)

Teilnahmegebühr 345,00 EUR
vergünstigte Teilnahmegebühr* 325,00 EUR
DSHS-Studierendengebühr 305,00 EUR
*= (NICHT DSHS) Studierende, Auszubildende, Arbeitssuchende, SpoHo.Net PLUS-Mitglieder (einjährige Mitgliedschaft)

Bescheinigung

Teilnahme

Anerkennung

Anerkennung

Folgende Sportfachverbände erkennen unsere Weiterbildung Ausdauerleistungsdiagnostik als Fortbildung zur Lizenzverlängerung an (Umfang der Anerkennung obliegt dem Verband):

Für weitere Informationen zum Umfang der Anerkennung für Ihre Lizenzstufe kontaktieren Sie bitte den jeweiligen Verband.